Fonsstock 2007 – Tag 1

25. Juli 2007 at 10:42 pm (Konzerte)

Ich war da. Freitag, sowie Samstag!
Freitag Nachmittag um 17:00 Uhr fuhr ich ohne Verpflegung oder dergleichen von zu Hause los und traf mich vor dem Festivalgelände mit Sören und ’nem Kumpel von ihm. Da die anderen beiden schon die 20€ Eintritt gezahlt hatten gingen sie vor, während ich mir meine Karte kaufte und auch eines dieser schicken rosa Bänder erhielt.

Auf dem Gelände traf man auch sogleich Bekannte (Ich kannte zwar so gut wie keinen von denen aber das tut nichts zur Sache. Man lernte sich halt kennen). Darunter auch den Bassisten von Evil Clown, die das Festival eröffnen sollten. Natürlich waren die Leute zu diesem Zeitpunkt noch träge und so verwundert es auch nicht, dass der Bereich vor der Bühne leer blieb, nachdem unser Bassist verspätet diese erreichte und Evil Clown loslegten. Dennoch standen ein paar von uns ein oder zwei Lieder vor der Bühne und nickten höflich mit dem Kopf. Danach schlenderten wir aber wieder Richtung Sitzbank, während Evil Clown weiter lärmten. Mir hat ihre Musik eigentlich ganz gut gefallen. Naja, bis auf ein AC/DC-Cover… aber das interessiert hier nicht. Sie spielten nunmal viele Cover. Etwas später traf ich noch Marcel alias Uarrr! oder auch Pompe in dem Getümmel und stellte mich kurz vor. Das war das erste Meet and Greet zwischen Uarrr! und derSich und ziemlich knapp gehalten^^.

Nach Evil Clown waren Incomplete an der Reihe, welche mir und den anderen aber nicht besonders zusagten und so ging ich mir mein erstes Bier kaufen und man unterhielt sich ’ne Weile. Als Incomplete endlich fertig waren, wagte man sich wieder vor die Bühne, denn Coolidge aus Nordenham spielten. Un die waren garnicht mal übel, die Musik sagte mir sehr zu und der Sänger war auch ein kleiner Komiker^^. Gleich darauf war die nächste Band aus Nordenham, namens „Die Versager“, an der Reihe. Die Band gibt es eigentlich seit 10 Jahren nicht mehr, aber für einen alten Bandkollegen (glaub ich) haben sie sich noch mal zusammengesetzt und dieses eine Konzert gegeben! Dabei mischte auch der Sänger von Coolidge wieder mit ;).

Mittlerweile hatte ich schon einige neue Gesichter kennengelernt und wir haben zusammen gepogt und getrunken. Die vorletzte Band des Abends war The Apers aus Rotterdam. Die waren recht gut, aber nicht so wirklich mein Fall, weshalb ich mich auch irgendwie ein bischen gefreut hatte, als sie aufhörten. Als letztes standen NoRMAhl auf dem Plan, doch alle schienen zu verschwinden! Als ich nachfragte, wo die denn nun alle hin wollen bekam ich als Antwort: „Ins Eldo!“ Das Eldorada ist eine sehr kleine und ziemlich schäbige Metal/Rock Kneipe in Nordenham und auch die einzige… Ich hab noch ’ne Weile versucht Sören und die anderen Umzustimmen, aber es war vergebens :/. Was für Horsts! Die mit Abstand geilste Band des Tages will gerade anfangen zu spielen und die gehen ins Eldo… ich fass das bis heute nicht! Das sollte mich aber nicht davon abhalten, mir die Schienbeine kaputt zu pogen und so gut wie alle Texte komplett in die Nacht hinein zu brüllen!!! JA, ICH HATTE MEINEN SPASS! :D Die Jungs sind einfach bombe und das nach vielen, vielen Jahren und zu meinem Glück fand ich doch noch den einen oder anderen, den Sören mir vorher vorgestellt hatte und mit denen beim Pogo die Sau rauslassen!

Völlig geschafft schlich ich, die Schmerzen im Fuß, Richtung Fahrradständer, brauchte eine halbe Ewigkeit, um mein Rad von dem Schloss zu befreien, stellte fest, dass ich hinten einen Platten hatte und fuhr Richtung Heimat. Dabei brauchte ich unmenschlich Lange. Die Strecke die ich bei schlechter Wetterlage in 15 Minuten fahre, schaffte ich jetzt in einer knappen Stunde. Naja gut Zwischenstopp inklusive… das Rad ließ sich nämlich nicht mehr wirklich voranbringen und so stieg ich ab, um mich einfach mal mitten auf den (so gut wie garnicht befahrenen) Weg zu legen und starrte in den Himmel.

Irgendwann raffte ich mich auf, kramte die Luftpumpe raus und befüllte mit der produzierten Luft meinen hinteren Reifen. Dann legte ich mich wieder eine Weile hin, raffte mich erneut auf und fuhr weiter. Das alles nur um festzustellen, dass nun der vordere Reifen platt war. Wahrscheinlich war er das die ganze Zeit, aber es fiel mir erst jetzt auf. Ich hielt also noch mal an und befüllte auch den vorderen Reifen mit Luft. Die ganze Aktion brachte mir gut und gerne einen Geschwindigkeitsschub von 1-2 km/h.

Zu Hause angekommen konnte ich meine Beine nun garnicht mehr bewegen, blieb eine Weile im Hausflur liegen und raffte mich dann auf um ins Badezimmer zu gelangen. Dort legte ich meine (ziemlich schmutzige, denn es hatte geregnet und der Boden vor der Bühne kam einem Schlammbad gleich) Kleidung ab und lag dort auch noch mal einige viele Minuten rum, bis ich mich erneut aufraffte und es endlich in mein heiß geliebtes Bett schaffte. Was für ein geiler Tag! :D

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: