Restaurant-Besuch

11. November 2007 at 1:57 am (Hauptblog)

Heute war ein unerwartet ereignisreicher Tag. Geplant war es mit Sarah, Kai und Pia schön gemütlich beim Griechen essen zu gehen. Ich stand also irgendwann gegen 16:00 Uhr auf, schmiss mir ’ne Pizza in den Ofen und ging danach erstmal duschen. Um kurz nach 8 setzte ich mich ins Auto und fuhr Richtung Rodenkirchen. Ich wollte um 20:15 Uhr bei Sarah sein. Natürlich klappte das nicht reibungslos…

Auf der Kernkraftwerkstraße fiel mir auf, dass der Rückspiegel total verstellt war und ich richtete ihn erstmal neu ein. Dabei entdeckte ich dann vor mir eine Maus auf der Straße… zu spät – Maus tot. :( Ich war einen Moment lang traurig, aber fuhr weiter. Kann man ja eh nichts mehr dran ändern. In Rodenkirchen dann entdeckte ich den Freund und Helfer bei der Ausfahrt von der Aral-Tankstelle. Ich fuhr unbeirrt weiter und musste dann feststellen, dass sie mir hinterher fuhren. Reflexartig wurde ich ein wenig langsamer, so dass auf meinem Tacho etwa 58 km/h stand. Kurz nach dem Bahnübergang blendeten sie dann aber auf und ich musste rechts ranfahren. Welch Ironie, dass ich genau dort hielt, wo wir nur wenig später essen gehen wollten…

„Guten Tag, allgemeine Verkehrskontrolle. Ihren Führerschein und Fahrzeugschein bitte.“

Bla bla.. kenn ich ja schon. Ich kramte die Papiere raus, gab sie der freundlichen Polizeibeamten und meinte dann:“Auf mich ham‘ Sies wohl abgesehen, was?^^“

Worauf sie mit „Wieso?“ antwortete.

„Naja das ist das dritte mal innerhalb von kurzer Zeit, dass ich angehalten wurde.“

„Ja, aber ich habe Sie noch nie kontrolliert, *guckt auf den Führerschein* Herr Stoll.“

„Ja nee, aber Ihre Kollegen.^^“

„Haben Sie heute schon Alkohol getrunken?“

„Nein noch garnicht.“

„Lassen Sie mich mal kurz Ihre Pupillen überprüfen.“ *ich gucke direkt in die Taschenlampe* „Schauen Sie MICH an! Nicht direkt ins Licht das tut in den Augen weh.“

„Okay…“

„Alles in Ordnung, dann noch einen schönen Tag.“

„Danke Ihnen auch!“

Danach fuhren sie hinter mir los und an mir vorbei. Ich folgte ihnen zwangsweise, da ich in die selbe Richtung musste. Wegen diesem Zwischenfall war ich erst um 20:17 Uhr bei Sarah!!! xD Dort stellte ich das Auto ab, klingelte und da kam sie auch schon. Zusammen gingen wir dann zum Ikaros wo wir dann auf Kai und Pia warteten. Nachdem sie etwas verspätet erschienen gingen wir hinein und setzten uns an den Tisch. Dort wurde dann viel geredet und reichlich gegessen (!!!). Ich hatte mit meiner Portion wirklich zu kämpfen: Gyross, Suvlaki und Pommes – sehr lecker! Aber es war so verdammt viel… Nachher waren Sarah und ich die einzigen die aufgegessen hatten (nagut den Salat ließ ich stehen – der ging wirklich nicht mehr rein). Es standen nurnoch vier Ouzo auf dem Tisch. Sehr geil ich bin der einzige der das Zeug von uns liebend gerne trinkt und durfte nicht, da ich ja noch Auto fahren musste. So standen die vier Ouzo also eine ganze Weile auf dem Tisch, da keiner sie trinken wollte… Irgendwann gab Pia sich aber einen Ruck und stiftete auch Sarah dazu an einen davon zu trinken. Etwas später rückte Kai (mit dem am wenigsten gefüllten Glas) nach und goss mit dem anderen die Blumen…

Es war schon etwa 22:30 Uhr als wir zahlten und das Ikaros verließen. Wir verabschiedeten uns voneinander und Sarah und ich gingen noch (durch den Regen) zu ihr nach Hause, wo wir noch bis kurz nach halb 1 quatschten. Anschließend fuhr ich wieder nach Hause und  stellte mal wieder fest, dass auf der Kernkraftwerkstraße extreme Auqaplaning-Gefahr herrscht.

Advertisements

3 Kommentare

  1. Kampfschnecke x) said,

    die arme maus x.x

  2. derSich said,

    Es tut mir ja auch leid… aber ich konnte es nicht verhindern :(

  3. Licht! « Chris’ privates Blog said,

    […] Gestern kaufte ich mir endlich Licht! Ja richtig gehört. So richtiges, echtes Licht :D. Das wollte ich eigentlich schon vor über einem halben Jahr getan haben, aber wie das nunmal so ist… Ich muss gestehen, dass ich einige male ohne Licht gefahren bin, wobei ich aber immer das Licht von meiner Handykamera anhatte und nach vorne richtete, so dass man mich zumindest ein bischen erkennen konnte xD. Zu meiner Verteidigung kann ich aber sagen, dass das ‘ne beschissene Zeit war weil ich immer Angst hatte, dass die Bullen mich mal anhalten. Das machen die ja gerne mal bei mir… […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: