Freitag, 30. November 2007 Die Ärzte – Bremen (AWD-Dome) (Teil 2)

2. Dezember 2007 at 6:18 pm (Hauptblog, Konzerte)

… wo wir sogleich erstarrten. Die Vorband Steriogram hatte die Bühne schon verlassen und die Halle war bereits fast voll (14.000 Menschen finden darin platz und so viele waren auch mindestens da). So kamen wir auch nur ein paar Meter voran, ehe es nicht mehr weiterging. Ich habe versucht von dort aus ein Bild mit dem Handy zu machen, aber es war unmöglich! Mirko hat da mehr Glück gehabt und ein ganz brauchbares Foto geschossen.

Dieses ist zugleich auch das einzige Foto aus dieser Postition. Nachdem das Konzert nämlich mit „Himmelblau“ eingeläutet wurde brach die Hölle los!!! Es schien mir so als würden auf einmal alle, die nicht die Tribünen besetzten, anfangen zu pogen. Von nun an herrschte Krieg und von den ersten paar Liedern bekam ich nicht viel mit, da ich mich am Leben halten musste. Mirko, Sören und ich versuchten stets irgendwie zusammenzubleiben was aber nicht besonders einfach war. Nach „Himmelblau“ kamen noch „Lied vom Scheitern“, „Hurra“ mit anschließender Kopflaola und nach der kurzen Pause ging es brutal mit „Nie wieder Krieg, nie mehr Las Vegas!“ weiter. Während der vier Stücke wurden wir immer weiter nach vorne getrieben und legten es auch selber darauf an nach vorne zu kommen. Es herrschte wirklich Krieg da unten und Rücksicht wurde auch kaum genommen… Dennoch hielt ich tapfer durch und kämpfte mich langsam aber sicher weiter und weiter nach vorne. Nicht nur einmal brach ich mir dabei fast die Hand und schon nach wenigen Minuten tat meine linke Schulter dermaßen weh, dass ich den Arm nicht mehr heben konnte. Schade, gerade „Hurra“ hätte ich gerne mehr genossen. :/

Als ich mal wieder versuchte mich zu Sören durchzuschlagen stellte ich auf einmal fest, dass er nicht weiter nach vorne ging. Er kehrte um und Mirko schien mit ihm zu gehen. Da ich aber bereits so weit gekommen war und hoffte, dass weiter vorne weniger hart gepogt werden würde hielt ich weiter durch und ließ die beiden abziehen.

Weitere Lieder waren „Angeber“ und „Blumen“, das mit „Gehn‘ wie ein Ägypter“ vermischt wurde. Danach stellte Bela dem Publikum eine Frage: „Wie viel sind 10.000 minus 8.000 Mädchen?“ Publikum: „ZWEITAUSEND MÄDCHEN!!!“ Danach kamen noch ein paar Aufgaben und die Frage: „Wie viele Mädchen stehen in Farins schwarzem Buch?“ Wieder war „2.000 Mädchen“ die richtige Antwort. So ging das mit den Blödeleien dann immer weiter und schließlich spielten sie auch endlich „2000 Mädchen“.

Weiter ging es mit „El Cattivo, „Heulerei“, nach dessen Ende Bela eine hautfarbene, riesige Unterhose mit der Aufschrift „Bela sei mein Omaboy“ erhielt (xD) und schließlich mit „Deine Schuld“, wo alle lautstark mitsangen. Mittlerweile hatte ich mir einen besseren Platz erkämpft und stand nun fast direkt neben den Lichttechnikern. Dort checkte ich mein Handy und las dort in einer SMS von Mirko: „Wir sind linke tribüne das hältst echt nicht aus da unten.“ Meine Antwort war: „Bin mitten drin ^^“.

Hier ein paar Bilder die Mirko von der Tribüne aus schoss:

 

 

Die nächsten Lieder waren „Manchmal haben Frauen“, „Die ewige Maitresse“ bei dem sich ein Mädchen entblößte und von Die Ärzte zum Objekt degradiert wurde, „Breit“ und dann schnappte Rod sich seine Gitarre und fing an. Ein Kreischen und Jubeln folgte und seine Lippen und Zunge bewegten sich, wobei sie den Text zu „1/2 Lovesong“ formten. Einfach immer wieder saugeil dieses Stück live zu sehen. Das Licht wurde dunkel und ein Lichtermeer machte sich in der Halle breit. Das war ganz klar einer der größten Momente dieses Abends!

„Ich bin reich“ wurde auch sehr unterhaltsam präsentiert und danach folgte mit „Madonnas Dickdarm“ wieder ein Lied der schnelleren Sorte und meine Fishermens Friend kamen zum Einsatz. Das kann ich wirklich jedem empfehlen – die Dinger wirken Wunder wenn man auf Konzerten kurz davor ist umzukippen. Einen Fishermens eingeworfen, kräftig durchgeatmet und schon fühlte ich mich wieder dazu bereit mich in die pogende Menge zu stürzen.

Folgen tat „Deine Freundin (wäre mir zu anstrengend)“. Die reinste Folter für die Ohren, denn immer wenn folgendes (Pflegeleicht) zu sehen war

sollten alle Mädels KREISCHEN!!! Ich meinte nur zu einem neben mir „Gut dass die DA VORNE sind!!! O.O“. Es war unendlich laut…Als nächstes kam „Tu das nicht“. Zeit Luft zu holen. Anschließend kam mit „Lasse redn“ ein weiteres Highlight. Ich hatte Sarah versprochen kräftig für sie mitzusingen und so quälte ich meine Stimmenbänder noch einmal so richtig doll, bevor mit „Der Graf“ wieder Ruhe einkehrte, die nur von einem rythmischen Klatschen unterbrochen wurde.

Der nächste Veranstaltungspunkt war die weltberühmte Sitzlaola, sowie eine „Die Würde des Menschen ist unantastbar“-Laola! Wooooohoo war das GEIL!!! Weiter gings mit „Nichts in der Welt, „Perfekt“ <3 und dem Lied auf das wohl schon 95% aller Leute den ganzen Abend gewartet haben: „Westerland“! Anschließend Ignorama und danach ein unendlich geniales Medley aus allen möglichen Volks- und Rockliedern das so geil war, dass ich es einfach mal direkt verlinke. Sehr geil auch wie Farin einen auf Bon Scott machen wollte. Ich sag nur HELLS BELLS xD! Als letztes spielten sie dann „Rebel“.

PAUSE

„Wir – Wollen – Die – Ärzte sehn – Wir wollen Die Ärzte sehen, Wir wollen, wir wollen, wir wollen die Ärzte sehen!“

Beginn der ersten Zugabe mit „Elektrobier“, gefolgt von „Punkbabies“ und „Schunder-Song“. Wow war da ’ne Stimmung! Ich konnte mich mal wieder kaum noch auf den Beinen halten. Dieses „Mitten in die Fresse“ geht einfach saumäßig ab. Beendet wurde dieser Block mit „Junge“.

PAUSE

Der nächste Block wurde mit „Anneliese Schmidt“ eingeleitet, bei dem Farin ein original Farin Urlaub 80er Jahre Gitarrensolo spielte – schreckliches Geschrammel xD. Anschließend spielten die drei noch „Alleine in der Nacht“ und „Teenager Liebe“, was man ja eigentlich nur bis 20 spielen kann. Aber wie sagte Bela: „Old is the new young.“ ;).

Beendet wurde dieser Block mit einer Überraschung die Mirko sehr gefallen haben muss: „Zu Spät“ mit einem H. P. Baxxter Intro und dem obligatorischen Düsseldorf-Diss.

PAUSE

Irgendwann jetzt muss dieses Bild entstanden sein. Da wars gerade mal recht hell:

„Wir sind die Besten“ leutete den Schlussblock ein und gleich danach gab es eine größere Pause. Es galt ein Lied aus einer Liste auszusuchen und auf eine Tafel zu schreiben. Rod gab zu diesem Zweck eine Tafel ins Publikum. Die erste Person schrieb einen Titel auf, der eh schon im Programm war… NEXT! Die nächste Person wünschte sich einen Song, der sogar schon gespielt wurde… also wünschte er sich doch ein neues: „Geschwisterliebe“. Da dieses Lied ja längst auf dem Index steht, spielen Die Ärzte nur den Song und Sprachen ein Verbot aus den Text zu singen. Natürlich sangen ALLE mit XD!!! Ich muss aber zugeben, dass ich leicht textunsicher war. Da wo ich stand kannte anscheinend auch keiner das Lied O.o

Den nächsten Titel spare ich mir und lasse einfach mal folgende Worte auf euch einwirken: „woooohoooOOOO – ARSCHLOCH, ARSCHLOCH, FOTZE!“. Das Ende kam immer schneller und zu „Unrockbar“ mussten sich ALLE hinsetzen. Erst beim Refrain sprangen auf einmal alle auf und tickten völlig aus. Das sah seeehr geil aus!

The Final Showdown: Die letzte Wall of Death zu „Dauerwelle vs. Minipli“. WOW gings da ab. Wäre ich da reingeraten hätte mich das entgültig ausgeknockt! Gigantisch!

Jetzt nach ca. 3 Stunden geballter Die Ärzte-Power war es dann leider so weit. Die entgültige Verabschiedung wurde ausgesprochen und mit „Wir sind die Lustigsten“ aus den Boxen schallend verließen die Leute die Halle… Ich schaute auf mein Handy ob ich eine Nachricht bekommen hatte. Tatsächlich bekam ich eine und in dieser stand, dass die anderen beiden schon zum Auto gegangen wären… tolle Scheiße ich hatte absolut keinen Plan wo das Auto stand. „Drauf geschissen.“ dachte ich mir und watschelte erstmal zum Merch-Stand. Ich hatte meinem Arbeitskollegen versprochen ihm ein Tourshirt und eine Economy CD mitzubringen. Hierzu sagte der Verkäufer auf die Frage eines anderen Fans was denn auf der CD sei: „Das neue Album in schlecht. Schlecht gespielt, schlecht gesungen und falsche Texte.“ Von der CD kaufte ich mir selbst auch noch zwei Exemplare (7€ das Stück). Eine für mich und die andere wird sicherlich auch nicht an Wert verlieren… mal sehen was ich damit machen werde.

Hier meine Errungenschaften

T-Shirt von vorne und hinten (behalte ich nicht):

CD-Hülle von vorne und hinten:

Die CD selbst:

und ein Teil des sehr genialen (da absolut sinnfreien) Booklets:

Nachdem ich also den ganzen Krempel an mich gerissen hatte kramte ich mein Handy wieder aus der Tasche und rief Mirko an. Er versuchte mir den Weg zu beschreiben, wobei er aber kläglich scheiterte. Ich suchte mir also einen markanten Punkt und ließ mich dort abholen. Dann ging es schnurrstraks, ohne weitere Pannen nach Hause und ich leerte währenddessen hastig meine Flasche Eistee.

.

.

.

TOT!

Für alle die das Konzert auch mal hören, oder es einfach nur noch einmal miterleben wollen hefte ich noch einen Link an, wo ihr den Ton des kompletten Konzertes in recht guter Qualität herunterladen könnt.

Das war ein HAMMERGEILES KONZERT!!! Im Mai bin ich entweder in Oldenburg, oder in Bremerhaven (oder bei beiden Konzerten) wieder dabei!

(Ein großes Dankeschön noch mal an Mirko, für das Bereitstellen der Bilder!)

Advertisements

17 Kommentare

  1. Michael said,

    Geile Sache!

    Ich wollte entweder nach Düsseldorf (16.12) oder nach Krefeld irgendwann nächstes Jahr Mai…

    Beide Konzerte schon ausverkauft. Werde wohl bei Ebay Karten kaufen. Hab gehört, dass es nach der 2008 Tour alle wieder solo Projekte machen wollen.

  2. Kampfschnecke x) said,

    o.o wäääääääääh,… keine soloprojekte :( will sie doch auch noch seeeehn! gemein x.x

    könnt ihr mir dann bitte die drumsticks von bela fangen??? :) das wäre soooo hammer lüüüüüüüb x.x ich wäre zu tränen gerührt!!!

  3. derSich said,

    Jaa ich werd mir langsam auch mal die Karten für nächstes Jahr kaufen müssen… nicht dass die auch so schnell ausverkauft sind o.o

  4. Eydrién said,

    hat aber lange gedauert mit dem bericht :P
    mit dem teilen des berichts find ich nicht gut…muss man immer soviel scrollen :(

  5. derSich said,

    Hätte ich ihn nicht geteilt hättest du viel mehr scrollen müssen. ;)
    Und so hab ich exakt an der Stelle aufgehört wo das eigentliche Konzert beginnt, damit Leute, die vllt. nur der wirkliche Konzertbericht interessiert, den ganzen anderen Kram garnicht lesen brauchen. Bin ich nicht nett? :D

  6. Eydrién said,

    bei der aufteilung muss man mehr scrollen (erst rutner zu teil 1, den komplett runterscrollen um teil 1 zu lesen, dann wieder ganz noch oben scrollen um teil 2 zu lesen, und den wieder runterscrollen) > bei keiner aufteilung (man kann von oben beginnen und gemütlich nach untenscrollen, fertig :D )

    „unwissende“ sehen aber nicht wann das konzert beginnt, da die überschriften einfach nur in teil 1 und teil 2 unterschieden wurden….ich denke aber das alle 1 und 2 lesen ;)

  7. derSich said,

    Muhaha und das ist auch genauso gewollt :P
    Und Leute die ’nen Feedreader benutzen müssen garnicht erst zu irgendwelchen Beiträgen scrollen :P

  8. Eydrién said,

    deine seite ist nicht besucherfreundlich :-O
    :D:D

  9. derSich said,

    Egal. Ich hab eh ausgestellt, dass man sie mit Google findet etc… das hätte ich viel eher tuen sollen, denn noch findet man sie >_>

  10. el bounc0r said,

    Hi.

    Netten Bericht hast du das geschrieben.
    Ich war auf dem Konzert in Trier zum Tourauftakt, dort war es richtig geil. Leider auch sehr voll, da auch viele von weit her kamen, aber nach deinem Bericht zu urteilen war’s in Bremen noch deutlich schlimmer.
    Dafür spielten die Ärzte bei euch einige Lieder, die wir in Trier vermißt haben.

    Achja, danke für den Link zum Konzertmitschnitt ;-)

    MfG, jemand, der zum ersten Mal hier war.

  11. derSich said,

    Hey freut mich, dass dir der Bericht gefallen hat. Danke fürs Lesen :)
    Naja ich weiß ja nicht wie es in Trier war… aber in Bremen wars wirklich schlimm, ja.
    Wurden in Trier denn dafür andere Stücke gespielt?

  12. el bounc0r said,

    Nein, leider wurden in Trier einfach nur ein paar Lieder weniger gespielt, so 3 – 5 Stück, ganz genau erinner ich mich nicht mehr.
    Dafür gab’s meeega viel Ärzte-typische Sprüche zwichendurch, aber echt schon fast überdurchschnittlich viel. Gab auch keine Vorband in Trier, war aber trotzdem insgesamt wirklich gut und hat sich gelohnt.

    Nächstes Jahr zum Jazzfäst geh ich auch auf jeden Fall wieder hin. Dann wahrscheinlich aber in Saarbrücken.

  13. derSich said,

    Naja Blödeleien gabs bei uns auch reichlich^^
    Vielleicht haben sie sich in Bremen einfach wohler gefühlt? Die spielen ja eigentlich auch nicht immer so viele Zugaben…

  14. Jamiro said,

    Oah man ich freu mich auf das Jazzfäst im Mai in Karlsruhe! ICh war noch nie auf nem Ärzte-Konzrt nur bei Bela B. VErdammt ich muss noch ne KArte kaufen, wehe das ist dann schon ausverkauft!

  15. derSich said,

    Good luck ;)

  16. chris said,

    leider ist der download link tod :-(
    bekomme ich den noch irgendwo?

  17. derSich said,

    Nicht dass ich wüsste. Ich meine… das ist 5 Jahre her… möglicherweise gibt es dort aber noch aktuelle Mitschnitte (also bei Kill them All!)…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: