Mittelalterlich Phantasie Spectaculum 2008 in Hamburg

11. September 2008 at 1:22 am (Hauptblog, Veranstaltungen)

Am Samstag, den 06. September wollten wir zum Mittelalterlich Phantasie Spectaculum nach Hamburg. Ich sammelte zunächst meine Nachbarin Mulle ein und dann fuhren wir gemeinsam zu Kathrin, die schon leicht faulte, weil ich mich etwas verspätet hatte… Anschließend sammelte ich noch schnell Felix ein, dann Dennis und dann fuhr ich erstmal tanken. Das war bitternötig, denn nach Hamburg wären wir mit dem Sprit der im Tank war nicht mehr gekommen. Ganz zu schweigen davon, dass wir zurück gekommen wären…

Eigentlich waren wir alle bereit, doch Mulle hatte noch ein paar Karten für „Dialog im Dunkeln“ zu Hause liegen lassen, so dass ich noch einmal nach Hause fahren musste. Dort holten wir aber auch gleich einen Diskman, so dass wir den Rest der Fahrt über, via Kassetten-Adapter, Musik davon hören konnten. Der Weg bis nach Bremen verlief unspektakulär, aber dann verpassten wir die Abfahrt auf die A1 nach Hamburg. Schöne Scheiße! Wir waren schon am überlegen, ob wir nicht doch besser über Land fahren sollten, da wir mit einem Stau auf der A1 rechneten… nach kurzem Überlegen und einer kleinen Pinkelpause ging es dann aber zurück auf die Autobahn und wir zogen es knallhart durch.

Ganz zum Schluss in Hamburg gerieten wir dann tatsächlich in sowas wie einen Stau. Es war stockender Verkehr, aufgrund einer Fahrbahnverengung. Wir fanden aber schon bald darauf die Abfahrt Hamburg-Öjendorf und suchten uns einen Parkplatz. Zunächst hielten wir auf einem großen Parkplatz vor einem Baumarkt, der mir aber verdächtig leer schien… Ein Blick auf das Schild am Tor offenbarte das Geheimnis. Die Tore werden dort am Abend geschlossen, so dass niemand mehr rein oder raus kann… die Suche nach einem Parkplatz ging also weiter und irgendwann fanden wir auch tatsächlich einen Parkplatz an einer wenig befahrenen Straße recht weit vom Gelände entfernt. ^^

Wir zogen uns erstmal alle um und machten uns dann auf den Weg zum Gelände. Dabei gingen wir schon durch kleinere Waldteile und dank Mulles und Kathrins Gewandung kam schon ein bisschen von der tollen Atmosphäre zum Vorschein. :)

Als wir an der Kasse angekommen waren, mussten wir feststellen dass der Eintritt 13, statt 11 € kostete. Naja gut was solls. Ich hätte auch 30 € bezahlt. Nach Hause wäre ich nämlich ganz bestimmt nicht wieder gefahren. ^^ Nach dem Durchschreiten des Eingangs liefen wir erstmal völlig orientierungslos herum. Kathrin war schon ein paar mal dort, aber dieses Jahr war wohl alles anders aufgebaut. ^^

Wichtig: Erstmal Essen fassen! Felix und ich kauften uns eine Räuberfackel, während Kathrin und Mulle die Stallungen aufsuchten und Dennis dekorativ auf der Wiese rumstand. Danach schauten wir uns noch kurz Pill und Pankratz an, bevor wir Mulles Cousine und ihren Freund suchen gingen. Als wir sie endlich fanden, begrüßte man sich kurz und ich ging mir noch mal etwas zu Essen holen. Diesmal sollte es eine Lammbratwurst mit Brötchen sein. Suuuperlecker! <3

Die Mädels holten sich da lieber etwas anderes als totes Fleisch und standen an:

Währenddessen hockten wir Kerle im Gras und ließen unseren Blick schweifen. Der obligatorische Glockenwagen war auch da!

Nach einer ganzen Weile (Saltatio Mortis spielten schon) hatte Kathrin endlich ihr Essen und war dementsprechend glücklich:

Dennis und ich (insbesondere ICH) hielten es nicht mehr so lange aus und gingen alleine zu SaMo. Die waren wie immer gut und witzig. :)

Alea (mit pinkem Pferd) brüllt:

Nach dem Konzert klapperten wir erstmal die Marktstände ab – immer auf der Suche nach Klamotten. An einem Stand dann schließlich geschah es. Zuerst musste Felix ein paar Sachen anprobieren und dann schließlich war ich dran. >_> Man stülpte mir Mützen auf, die ich garnicht mochte und zwang mich in Hemden. Eines davon musste ich dann sogar kaufen. Es war ein helles. Bilder von diesem und anderen erworbenen Dingen werden folgen. ;)

Da ich jetzt ja eine Gewandung hatte, hockte ich mich zu Felix und Dennis ins Gras, während die Mädels weiter Shoppen waren. Auf einmal drang Gebrüll in unsere Ohren. Da schoben doch tatsächlich einige Kerle ein Katapult durch die Gegend. Weiß der Geier was das sollte, war auf jeden fall lustig und fotografierenswert. ^^

Etwas später hatten die Mädels endlich etwas gefunden. Neue Schuhe nämlich! Daraufhin hockten wir uns erstmal wieder ins Gras und ich stellte gerade den Selbstauslöser ein, um ein Gruppenfoto zu machen, als die anderen mich darauf drängten einfach mal einen Passanten zu fragen ob er ein Foto machen könne. Der arme riss mir die Kamera mit den Worten „Damit komm ich schon klar.“ aus der Hand und musste sich jetzt natürlich mit dem Selbstauslöser (den ich auf 10 Sekunden gestellt hatte^^) herumschlagen. Dafür machte er aber zwei ganz ordentliche Bilder, wofür ich sehr dankbar bin. :) An dieser Stelle muss aber eines davon reichen. :P

Hier ist noch ein kleines (umgefallenes) Video von unseren beiden Akrobaten Felix und Dennis, kommentiert von Mulle. ^^

Meine Naschkatze kam dann am Süßigkeitenstand auf ihre Kosten. Die haben dort immer ein paar Proben stehen. (Nein, dieses Foto ist fast garnicht gestellt… ) ;)

Auf diesen Bildern sieht noch alles hell aus, doch der Himmel schien das ändern zu wollen…

Glücklicherweise blieb es aber trocken, so dass wir noch jede Menge Marktstände erkunden konnten. Ich hielt vor allem nach Waffen, insbesondere nach Dolchen ausschau. :) Langsam wurde es abend und das licht schlechter. Mulle und Felix mussten los und so war es an mir den weiten Weg zum Auto zu gehen (natürlich mit den beiden), damit sie ihre Sachen holen konnten. Bei der Gelegenheit parkte ich die Karre auch gleich mal ein Stückchen weiter vorne. Kathrin und Dennis warteten aber, weshalb ich mich echt beeilte. Fast wäre ich sogar nicht wieder aufs Gelände gekommen, da ich mir noch einen Stempel am Eingang holen musste. Zum Glück fragte ich nach, so dass mir die 13 € für den Eintritt erspart blieben… Die anderen dachten natürlich nicht daran, bin ja nur ich. >_>

Ich war richtig froh, als ich wieder bei meiner Freundin und Dennis war. Endlich konnte die Erkundung weitergehen. Wir starteten diese mit einer schönen Shisha, prall gefüllt mit Apfeltabak. So viel sogar, dass wir sie zu dritt garnicht aufrauchen konnten. Beim rauchen entstand auch das eine oder andere Bild:

Ein Blick nach rechts (<3)

und ein Blick gerade aus, in den Schlund des Vulkans. ^^

Da zu dieser Zeit schon stockfinstere Nacht herrschte und der Platz nurnoch von Fackeln erhellt wurde, war es seeehr romantisch. *___* Hier ein paar Eindrücke:

Da die Shisha wie schon gesagt zu viel für uns drei war, brachte ich sie nach einiger Zeit wieder zurück um mir die 5€ Pfand zu holen. Wir überlegten noch im Stillen, dass 5€ ja ganz schön wenig für eine so große Shisha seinen, ließen die Gedanken dann aber doch ruhen. ^^

Es ging weiter, bei Dunkelheit über den Platz. Überall waren Fackeln in den Boden gesteckt, so dass es einfach nur toll aussah. :)

Nach etwa einer halben Stunde hatten wir dann auch (vermeintlich) den letzten Stand gesehen und ich wusste nun wo ich meinen Dolch kaufen würde. Von der Verkäuferin ließ ich mir noch ein paar Tips geben, wie ich Dolch und Scheide am besten befestige, ohne dass die Scheide ständig abfällt und erwarb dann das gewünschte Objekt. Er ist richtig toll! Bilder gibt es irgendwann später. ^^

Wir gingen weiter an den Ständen vorbei und mit Hilfe des höchst mittelalterlichen Handylichts konnte man auch noch gut sehen was man dort betrachtete. :) Dennis war nun auf der Suche nach einem Geschenk für seine Freundin, weshalb auch er alles genau unter die Lupe nahm. Ich wurde währenddessen schon ein paar Stände weiter fündig. Es war wie Liebe auf den ersten Blick. Lederarmschienen wollt ich schon immer mal haben! :) Mein Objekt der Begierde war eine braune Armschiene (naja eher Handgelenk/Unterarm-) mit einem eingestanzten Thors Hammer. <3 Ich fragte direkt beim Verkäufer nach ob er denn noch so eine hätte, worauf er verneinte. Dafür zeigte er mir aber die selbe Armschiene mit anderem Muster. Das war mir nur recht und so kaufte ich beide. =) Ich bin jetzt stolzer Besitzer von 2 wunderbaren Handgelenk-Armdingsbumsschienen. <3 Kathrin kaufte sich bei der Gelegenheit auch noch ein kleines Lederarmband, um ihre Festivalbänder zu verstecken.

Auf der anderen Seite des Marktes wurde Dennis dann schließlich fündig. Ein bläuliches Armband mit lauter kleiner Glöckchen dran sollte es werden. Stolz stecke er es ein. Etwa zur selben Zeit fand ich mein letztes Kleidungsstück, während Kathrin einfrieg auf der Suche nach einem Umhang OHNE Kaputze war. Sie entdeckte dabei nämlich das gute Stück. Ein/e Gugel! Scherzhaft meinte ich, dass ich Google jetzt auf jedem Mittelaltermarkt dabei haben und so immer alles finden würde. Es ist zur Hälfte schwarz, zur anderen burgundrot und enthält in der Mitte eine passende Brosche. Auch hiervon wird es bald Fotos geben. Ihr seht, ich habe mir viel vorgenommen. ^^

Später am Tag war es dann soweit, der Pestumzug fand statt, hunderte von Menschen erleuchteten mit Fackeln die Nacht und nur wenig später legten Saltatio Mortis mit dem Nachtkonzert los. Es war 23 Uhr.

Das Konzert war der absolute Oberhammer! Am Anfang regnete es noch ein bisschen, aber bereits wenig später war es wieder trocken. Naja zumindest regnete es nicht mehr, denn meine Haare wurden trotzdem nass. Es war einfach unbeschreiblich! SaMo sollten bis 24 Uhr spielen und das taten sie auch. Wir standen zwar sehr weit hinten, aber konnten dennoch gut sehen. Dennis und ich gingen die ganze Zeit gut ab. Mal tanzend, mal schreiend, mal gröhlend, mal pfeifend. :D Nach der ersten Stunde trat dann einer der Hauptveranstalter des Spectaculums auf die Bühne und gewährte SaMo noch eine weitere halbe Stunde Spielzeit.

SaMo bei Nacht waren nicht so einfach zu fotografieren wie am Tag und da wir auch noch so weit hinten waren ließ ich das Fotografieren dann auch komplett sein und stellte mich voll aufs Konzert ein.

Nach nichtmal 30 Minuten hörte die Band wieder auf und verabschiedete sich. Wir ließen sie nicht gehen und der nette Herr vom Spectaculum dachte genauso. „Ich gebe euch noch 30 Minuten Zugabe und ihr nutzt die nicht? Das ist hier für die Leute quasi der Abschluss der Saison, hängt euch rein. Ihr spielt jetzt noch 20 Minuten!“ So in etwa seine waren seine Worte.

SaMo spielten dann auch tatsächlich noch einige Stücke und das eine oder andere wure auch wiederholt. Naja das Mittelalter Programm ist halt nicht so groß, wie das der Rockkonzerte. Aber das war völlig okay. Ich genoss jede Sekunde! :) Vor allem nach dem enttäuschenden Auftritt beim Wacken.

Kathrin war völlig fertig und wollte nach Hause. Es war bereits nach 1 Uhr morgens und so machten wir uns auf den Weg. Beim Auto angekommen wurden erstmal wieder die Kleider gewechselt. Naja bzw die Schuhe. Die Kleider zog eigentlich nur ich aus, da es mir zu warm wurde. ^^ Bis auf einen kurzen Umweg durch Bremen verlief die Rückreise aber gut, so dass wir gegen 4 Uhr zu Hause waren. Dennis brachten wir vorher noch zurück, so dass wir wieder alleine waren und den Tag mit … schlafen ausklingen lassen konnten. ^^ Ich war richtig fertig nach dieser Fahrt, so dass ich auch fast direkt einschlief.

Es ist jetzt 01:21 Uhr und damit viel zu spät! ich wollt längst im Bett sein. Die Bilder von den Klamotten folgen wie gesagt irgendwann. ^^

Nachtrag: Bei Youtube findet man auch ganz tolle Videos zum Spectaculum! :)

Advertisements

2 Kommentare

  1. Wodan said,

    wie hier isrt noch kein kommentar? Super Artikel !

  2. derSich said,

    Danke. :D

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: