Einbrecher

26. März 2011 at 2:58 am (Hauptblog)

ALTER! >_<

Ich komm gerade vom Reiter Konzert in Bremen, öffne die Haustür geh in den Keller um mir was zu trinken zu holen und will dann die Wohnungstür öffnen…ging nicht. Abgeschlossen. Von innen! Ich versuchte also mit Kraft meinen Schlüssel ins Schloss zu rammen um den anderen rauszustoßen. Kein Erfolg. Das bedeutete, dass der Schlüssel nicht gerade steckte, sondern herumgedreht war. Nebenbei musste ich ziemlich dringend mal wo hin…

Ich klingelte also einmal und wartete geduldig auf eine Antwort… nichts. Ich klopfte etwas energisch an der Tür, trat dann dagegen… nichts. Dann versuchte ich anzurufen. Das Haustelefon klingelte und das nicht leise. Ich ließ das Telefon klingeln und lehnte mich eine Weile „entspannt“ zurück… nichts. Langsam verlor ich die Geduld und klingelte Sturm… noch immer keine Reaktion. Ich lehnte mich ein weiteres mal zurück um nachzudenken. Dabei hatte ich schon den abstrusen Gedanken gefasst, dass meine Eltern TOT sein könnten. Ich versuchte mich aufs Schloss zu konzentrieren.

Ha! Genau. Ich könnt ja erstmal die Schrauben von der Klinke lösen dann seh ich mehr! Da probierte ich also mit dem was ich hatte (ein Fahrradschlüssel, ein Haustürschlüssel, und besagter Wohnungsschlüssel) die Schrauben zu lösen. Mit dem Fahrradschlüssel hat es dank der dünnen Spitze dann funktioniert – wenn auch nur sehr mühselig. Jetzt war also die Klinke ab und ich hatte freien Blick auf das Schloss. Da das Licht aber ziemlich sperrlich war konnte ich trotzdem nicht viel mehr erkennen als vorher und da der Druck auf der Blase nicht weniger wurde ging ich mich erstmal im Beet entleeren.

Danach ging ich weiter zum Auto und kramte die Taschenlampe raus, die ich dort glücklicherweise gerade HEUTE verstaut hatte. Außerdem fand ich noch einen Metallbügel, der eigentlich mal meinen Lichtkasten am Auto festgehalten hatte… den verbog ich ein wenig und „prökelte“ damit völlig unprofessionell im Schloss rum. Dank dem Licht sah ich nun auch, dass der Schlüssel nicht einfach nur ein bisschen herumgedreht war (das wäre ja auch zu einfach gewesen) – NEIN er war komplett herumgedreht. Also rakte das was den Schlüssel ja eigentlich ausmacht (diese Einkerbungen) nach oben statt nach unten. Jetzt konnte ich ein wenig „professioneller“ rumprökeln, stopfte noch ein paar mal meinen Haustürschlüssel ins Loch, prökelte und prökelte (mit viel Gewalt) und schaffte es dann irgendwie den Schlüssel zu lockern und ein Stück in meine Richtung zu ziehen.

Jetzt ragte er ein Stück über das Schloss hinaus, so dass ich ihn fast greifen konnte. Ich griff also mit aller Kraft zu und versuchte das scheiß Teil irgendwie zu drehen. Nach einer Weile klappte das dann auch endlich und der Schlüssel drehte sich nach unten. Ich stieß ihn mit meinem Haustürschlüssel heraus und schloss auf. Danach machte ich mich gleich zum Schlafzimmer meiner Eltern auf, klopfte etwas aggresiv an die Tür und riss sie auf.

Was mir entgegenkam war ein „Uaaah. MhhhH? *blinzel* Was? Christian? O.o *gähn blinzel“. Ich ließ meiner Wut freien Lauf und meckerte was das Zeug hielt. „Habt ihr etwa wirklich GESCHLAFEN? ALTER! Das kann nicht sein. Ich war so unglaublich LAUT das konnte man garnicht überhören…“ „Du hättest ja mal anrufen oder klingeln können…?“ „DAS habe ich EINE MILLION mal gemacht! Keine Reaktion. Und warum war die Tür überhaupt abgeschlossen? Ihr wusstet doch das ich komme…“ Wussten sie anscheinend nicht…Und auf die Frage wie ich denn nun reingekommen sei antwortete ich nur mit „Ich habe die Tür aufgebrochen! … mit dem minderwertigen „Werkzeug“ dass ich hatte.“

Naja ich war jetzt ja drin, also wünschte ich eine gute Nacht, schloss die Tür und holte mir vernünftiges Werkzeug um die Klinke wieder festzuschrauben. Jetzt sitze ich hier und habe diesen Text verfasst weil mich das alles einfach so stark aufgeregt hat… Mindestens 20 Minuten hab ich gerbaucht um reinzukommen! Achso das Konzert von Die Apokalyptischen Reiter war übrigens seeehr geil. Hat sich gelohnt! :D

Advertisements

4 Kommentare

  1. Kai said,

    AAAALTER!!!!! Reiter Konzert und ich war nicht mit???? hättest ja ma was sagen können ;) ansonsten das mit dem schloss is schon ne lustige sache rofl

  2. Adipositas said,

    als ich den titel las dachte ich zuerst an eine „actionreiche“ story…ein kampf zwischen dir und einem einbrecher :P….ich bin enttäuscht!! :D

  3. derSich said,

    War das etwa nicht äktschnreich?! Ich find das voll!: D

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: